Whiskybase uses tracking cookies in order to improve the website. Do you allow Whiskybase to place these cookies?

You can always change your decision under the privacy settings of your account.

Regardless of your choice Whiskybase places functional cookies to store settings and account information.

Glentauchers 2008 BD

Overall rating 54 votes 85.90
Category
Single Malt
Distillery
Bottler
Best Dram (BD)
Vintage
2008
Bottled
2016
Stated Age
08 years old
Casktype
Oloroso Sherry Butt
Strength
55.7 % Vol.
Size
700 ml
Added on
31 Aug 2016 6:31 pm by Vermiethai
UncoloredNon-chillfilteredCask Strength

Average value

€ 74,50

My 4 x 25 ratings

Nose
1
Taste
1
Finish
1
Balance
1

Average 4 x 25 rates

Nose 22
Taste 22
Finish 21
Balance 21

Tastingtags

20 Notes

Mr.Aberlour
Member Senior Mr.Aberlour Review note
22 Jun 2017 4:11 pm
Mr.Aberlour gave this whisky 87 points
Weighted Rate
86.6
Nose
91
Initial taste
88
Body
85
Finish
83
Price
89
Presentation
83
Tom na Gruagaich
Expert Senior Tom na Gruagaich Tasting note
24 May 2017 10:51 pm
Tom na Gruagaich gave this whisky 85 points
Color
Mahogany
Nose

In der Nase viel Sherry, altes Holz, eine gewisse Alkoholnote (bitzeln in der Nase) und eine ziemliche Süße, mit der Zeit fast ein wenig Balsamicoartig, säuerlich. Mit der Zeit floraler werdend, etwas Tabak.

Taste

sehr kräftig, Pfeffer, Nelken, Eiche, etwas säuerlich-fruchtiges.

Finish

Pfeffer, Menthol, Sherrysüße, fast ein wenig klebrig, PX-artig, gegen Ende dann eher herber, aber nicht so arg, wie vermutet.

Comments

Ich mag sowas, der Sherry wirkt nicht künstlich aufgesetzt, ist natürlich sehr dominant, aber es gibt auch schöne Eichennoten.

Michael
ASWhisky
Expert Senior ASWhisky Tasting note
24 May 2017 9:46 pm
ASWhisky gave this whisky 85 points
Color
Mahogany
Nose


Sherrynoten, dunkle Rosinen, Leder, Würzigkeit, Schnaps-Wassergemisch im Hintergrund, Zitrus, Nuss, etwas spritzig, erinnert mich an einen Glengoyne, er riecht ölig und nach Uwes Möbelpolitur


Taste

würziger kräftiger Antritt,  wie Weihnachtsgebäck, Lebkuchen, Schokolade, Pottasche, Nelken, sehr sehr würzig, Nüsse, Zitronat, leichte ätherische Note, prickelnd auf der Zunge, ja der könnte Fassstärke haben, am Gaumen herbe Eiche


Finish

mittel, wieder herbe Eiche, Fassnoten, süße Zuckerpraline mit Schnaps, nussig wie edle Tropfen in Nuss   :o , nach einer Weile schmeckt man den Abgang erneut - aber nur kurz - etwas Bratapfelsaft und Fassnoten 


Comments

Ranking  1.Nase, 2.Mund, 3.Abgang

unforgettable whisky takes you on a journey, gives you new dreams, awakens your forgotten dreams, moves you out of time.....
Noface83
Connoisseur Noface83 Review note
24 May 2017 9:42 pm
Noface83 gave this whisky 86 points

Nase: Nuss-Nougat, Karamell, Rosinen, braune Äpfel, Schokopulver, Vanille, Tannennadeln, Traubensüße, etwas Holzwürze und leichte Säure


Geschmack: kräftig und Schokolade pur, Schokolade mir Rosinen, Milchschokolade mit etwas Pfeffer, etwas Minzfrische, süßer Beerenwein, Holz (aber eher säuerlich frisches, kein altes). Mittellanger Abgang mit Zartbitterschokolade und trockener Weinsüße


Typische leckere junge Sherrybombe mit viel Schokolade - gefällt mir. Wirkt aber etwas "dünn" (man merkt die fehlende Tiefe) und er zerfällt nach hinzugabe von Wasser komplett. Tippe auf 8-10 Jahre, um die 55%, Dark Sherry und eine UA Abfüllung. Brennerei lässt sich nicht erahnen - diese Sherrybomben sind zu austauschbar.


Notes aus einer Blindverkostung. 

Weighted Rate
85.8
Nose
86
Initial taste
88
Body
84
Finish
86
Price
84
Presentation
86
Archer
Connoisseur Archer Tasting note
24 May 2017 9:39 pm
Archer gave this whisky 84 points
Color
Mahogany
Nose

Schwer und süß mit dunklen Waldbeeren, Brombeeren, Heidelbeeren und vergorenen Trauben. Eine leicht weinige Note zu Beginn. Wenn man Öligkeit riechen kann, dann tue ich das hier. Leder- und Tabaknoten, Gewürze aus der Weihnachtsbäckerei. Schokolade & Kakaopulver.

Taste

Kräftiger Antritt. Legt sich zunächst ölig/sämig auf die Zunge, geht aber rasch eher in Richtung trocken. Die Beeren aus der Nase finden sich auch auf der Zunge, ebenso die Weinnote eines Rosés. Wieder die Gewürze, die an einen Christmascake erinnern. Haselnüsse und Mandeln, ein Rosinenbrötchen, ein Schokocroissant. Mit der Zeit macht sich Holz bemerkbar, es wird leicht herb auf der Zunge. Die Beeren sind immer präsent.

Finish

Mittellang und trocken mit leichtem Eicheneinschlag. Die Beeren liegen noch schwer auf der Zunge und wollen sich einfach nicht verabschieden.

Comments

Der springt einen mit seinen Sherry-Aromen schon ganz schön an, beginnend mit der Nase. Leider trägt er nicht bis zum Schluß, wo er dann irgendwann wegknickt und verwässert.

wlk 17-5

scuse me while I kiss the sky
Okto-Bull
Expert Senior Okto-Bull Note
20 May 2017 9:31 am
Okto-Bull gave this whisky 84 points

Ne, sorry, wieder mal so was, wo man ein paar Liter Whisky in ein Sherryfass gemischt hat. Die Jugend merkt man sehr deutlich. Für mich bestätigen sich daher wieder zwei Erkenntnisse: 1. Keine jungen Whiskys aus "Sherry-Fässern" mehr & 2. Nix mehr von der Deutschen UA-Mafia...

p4blo
Expert Senior p4blo Tasting note
09 Apr 2017 1:47 pm
p4blo gave this whisky 83 points
Color
Russetmuscat
Nose

Notes of thick sherry, stewed red fruits, prunes, raisins, a touch of rubber. There is also a lighter layer with honey, vanilla, yellow apples. The young age already shines through on the nose.

Taste

Heavy cask influence. Some indistinctive red fruits, rubber and burning alcohol and wood spices. Tons of pepper. Young and quite chaotic.

Finish

Quite short, hot, burning, but also slightly sweet.

Comments

A decent young spirit from a highly reactive cask.

didi1893
Expert Senior didi1893 Tasting note
22 Jan 2017 8:58 pm
didi1893 gave this whisky 90 points
Color
Tawny
Nose

Blindverkostung: Trübes und intensives Bernstein. Nach kurzem Schwenken bleiben ölige und zähe Schlieren an der Glaswand haften, ein toller Anblick. Dunkles und intensives Beerenaroma hebt sich schwerfällig aus dem Glas. Reife Sauerkirschen vermischen sich mit würzigen Holznoten, süße Früchte und Vanille harmonieren perfekt mit einer dezenten Getreidenote. Mandarinen und Aprikosen enden in einer malzigen und süßen Fruchtmelange. Die Kirschen und Mandarinen werden immer intensiver, der Alkohol ist perfekt eingebunden.

Taste

Säuerliche Fruchtaromen und herbe Holztöne dominieren sofort den ersten Schluck. Pfefferige Schärfe legt sich über den kompletten Mundbereich und verströmt eine angenehm scharfe Note. Herbe Holztöne kommen aus der Schärfe. Kaffeepulver und Zartbitterschokolade vermischen sich mit dem würzigen Holz. ein leichtes Lederaroma macht sich breit. Ein Hauch von trockenen und alten Tabakblättern bleibt lange in Erinnerung, ein bitteres Walnussaroma entsteht.

Finish

Mit einer herben Leder- und Tabaknote beginnt der Abgang. Noch immer verströmt eine Mischung aus würzigem, herben Holz und alten Walnüssen ein dezent bitteres Mundgefühl.

Comments

Wow, was für eine Nase! Die Nase macht mit ihrer extremen Fruchtigkeit Appetit auf mehr. Geschmacklich flacht das Blindsample dann leicht ab, wobei das jammern auf hohem Niveau ist. Ein toller und komplexer Whisky, gefällt mir sehr gut!

☆☆☆ Fassstarker Typ ☆ Es ist ein langer Weg zum Whisky-Experten - aber es ist eine schöne Zeit bis dahin! ☆ Fassstarker Typ ☆☆☆
Segens
Expert Senior Segens Tasting note
22 Jan 2017 5:12 pm
Segens gave this whisky 87 points
Color
Tawny
Nose

Tobacco, cocoa powder, plums - classic sherry nose but nothing spectacular

Taste

More fruity but also the alcohol comes now through and is very heavy, wow. The alcohol is very nice implemented in the nose where it now shows it 

Finish

Very dry but quite nice finish

Comments

Continuation of the blind tasting tenth of 24 drams. Nice dry sherry whisky where I am missing a bit the special but all in all a reasonable dram. I guess it has 12 years and 59% alcohol and from the Speyside.

rottendon
Connoisseur rottendon Tasting note
10 Dec 2016 11:10 pm
rottendon gave this whisky 87 points
Color
Tawny
Nose

Sehr viel Sherry steht sofort am Glas, die würzige Variante, salzig, verschwitzt. Erst nach deutlicher Standzeit kommen süße, kandierte Trockenfrüchte hinter der Würze auf. Jedoch bleiben die salzigen und würzigen Noten im Vordergrund. Andere Anflüge, die es nicht ganz bis zur Oberfläche schaffen: Dunkles Karamell, Grapefruitzeste, etwas Möbelpolitur und Reiniger, Zahnarztpraxis. Wärme bringt Säure auf, viel Säure, mehr Politur, Limettensaft, saure Drops. Handwarm ist er dann recht satt und süß. Kaffee und süße Fruchtbonbons. 

Taste

Deutlich mehr Gewicht auf Süße, dunkler Honig und kandierte Früchte, als auf Würze, die mit Tanninen und Menthol nach hinten raus aufkommt. Auch der Alkohol beginnt erst sehr spät zu wärmen. Noch später eine kleine Prise Pfeffer. Das Ganze wird von zarter Salzigkeit begleitet.

Finish

Im Abgang übernimmt dann auch zunächst Menthol die Führungsrolle, im Hintergrund gehen die süßen Noten langsam in eine Nussigkeit über. 

Comments

Das ist richtig guter, ordentlich gereifter Sherrymalt. Ich wäre auch fast geneigt zu sagen, der ist volljährig, fürchte aber aufgrund der bisherigen Erfahrungen, dass er sich um die 12 Jahre bewegen wird. In Faßstärke wäre der vermutlich noch besser! 

Notes aus einer Blindverkostung.

Tja, ohne Worte. Was auch immer die bei Glentauchers mit ihrem Alkohol machen. Letztes Jahr hatten wir einen mit weit über 60%, den wir alle auf 50% geschätzt hatten. Naja, und das Fass war auch sensationell. Gut, die Tiefe fehlte etwas, aber langweilig ist der auf gar keinen Fall. Viel erwachsener als 8 Jahre vermuten lassen. Toll!

Gruß von hier...

Whiskybase

Whiskybase is founded in 2007 with the goal to create the biggest resource of whisky information in the world. A community driven website built by and for whisky enthusiasts.  




Whiskybase B.V. 
Zwaanshals 530 
3035 KS Rotterdam 
The Netherlands 


Copyright © 2017


Forgot your password?

Login