Whiskybase uses tracking cookies in order to improve the website. Do you allow Whiskybase to place these cookies?

You can always change your decision under the privacy settings of your account.

Regardless of your choice Whiskybase places functional cookies to store settings and account information.

Macallan 1993 TWC

Overall rating 9 votes 84.71
Category
Single Malt
Distillery
Bottler
The Whisky Cask (TWC)
Vintage
1993
Bottled
2016
Stated Age
22 years old
Casktype
Bourbon Cask
Strength
48.9 % Vol.
Size
700 ml
Added on
20 Aug 2016 7:26 pm by Mischi
UncoloredNon-chillfilteredCask StrengthSingle Cask Whisky

Average value

€ 12,50

one in wishlist

Member rates

one in collection

My 4 x 25 ratings

Nose
1
Taste
1
Finish
1
Balance
1

Average 4 x 25 rates

Nose 0
Taste 0
Finish 0
Balance 0

Tastingtags

2 Notes

Segens
Expert Senior Segens Tasting note
15 Jan 2017 6:45 pm
Segens gave this whisky 82 points
Color
Yellow gold
Nose

Bourbon Cask again! Some very decent smoke & peat influence but more fruity and quite balanced in the nose. I have oranges & honey but nothing else to be fair.

Taste

Puh I have not much in the mouth. It is not negative but there is no real flavor that stands out the rest. 

Finish

The finish is a bit bitter but not too dramatic. Some fermented grapes but still nothing special

Comments

Continuation of the blind tasting 16th of 24 drams. I guess the dram has 46% is 13 years old and is from the Highlands. The dram is OK but I am missing the special of it. Very easy to drink probably to its low level of alcohol but nothing that knocks my socks off.


Ok Macallan and 22 years haha Never ever expected and very disappointing therefore!

rottendon
Connoisseur rottendon Tasting note
16 Dec 2016 11:08 pm
rottendon gave this whisky 86 points
Color
Yellow gold
Nose

Eine leichte Alkoholnote begleitet einen großen Korb voller reifer Äpfel und Malz zu Beginn. Kurz darauf werden die Äpfel grün und ein Geruch von Kochwäsche (nicht in der Maschine sondern im Kochtopf) steigt auf. Nach etwas Standzeit wirkt er "schmutziger", die Noten bleiben prinzipiell die gleichen. Nach extrem langer Standzeit hat sich das Ganze dann beruhigt, Honig und Birnen sind jetzt klar erkennbar. Erwärmt entwickelt sich zunächst kräftiges Karamell bevor ein merkwürdiger, honiggetränkter Muff aufsteigt, Schmutzwäsche diesmal. Diese verzieht sich aber kurz darauf.

Taste

Apfelhonig, mit herben Kräutern, nach kurzer Zeit im Mund eher schwarzer Tee, der sich nach hinten deutlicher in den Vordergrund schiebt während die Äpfel im Nichts verschwinden. Das Mundgefühl ist eher dünn, der Alkohol lässt sich viel Zeit, bevor er verhalten schiebt.

Finish

Der Abgang beginnt dann eher herb. Die süßen Honignoten sind da, aber herbes überwiegt doch deutlich, wobei am Ende der Honig wesentlich länger am Gaumen bleibt. Der Eindruck von schwarzem Tee mit Honig und einem Tröpfchen Sahne ist unglaublich realistisch. Insgesamt ist der Abgang mittellang, wobei das Nachwärmen hier ausfällt.

Comments

Also wer Ostfriesentee mag, kann diesem Whisky mit Sicherheit einiges abgewinnen. Er dürfte für meinen Geschmack etwas kräftiger sein, wobei das sanfte Profil sehr gut zu den weichen Aromen passt. 

Notes aus einer Blindverkostung.

Gruß von hier...

Whiskybase

Whiskybase is founded in 2007 with the goal to create the biggest resource of whisky information in the world. A community driven website built by and for whisky enthusiasts.  




Whiskybase B.V. 
Zwaanshals 530 
3035 KS Rotterdam 
The Netherlands 


Copyright © 2017


Forgot your password?

Login