Whiskybase uses tracking cookies in order to improve the website. Do you allow Whiskybase to place these cookies?

You can always change your decision under the privacy settings of your account.

Regardless of your choice Whiskybase places functional cookies to store settings and account information.

Aultmore 18-year-old

Overall rating 27 votes 85.24
Category
Single Malt
Distillery
Bottler
Distillery Bottling
Bottling serie
Foggie Moss
Bottled
2014
Stated Age
18 years old
Casktype
Bourbon Casks, Refill Sherry Casks
Strength
46.0 % Vol.
Size
700 ml
Barcode
5000277001880
Added on
05 Jul 2015 9:57 am by GLEN MAUR
UncoloredNon-chillfiltered

Tastingtags

10 Notes

maltaholic
Expert Senior maltaholic Review note
28 May 2017 4:54 am
maltaholic gave this whisky 80 points
Weighted Rate
80.6
Nose
81
Initial taste
79
Body
80
Finish
81
Price
78
Presentation
86
GLEN MAUR
Connoisseur GLEN MAUR Review note
29 Apr 2017 8:08 am
GLEN MAUR gave this whisky 86 points
Weighted Rate
85
Nose
85
Initial taste
84
Body
84
Finish
84
Price
86
Presentation
90
Signature Picture My Collection
Dramned!
Expert Senior Dramned! Tasting note
24 Apr 2017 4:38 pm
Dramned! gave this whisky 84 points
Color
Jonquiripe corn
Nose

In der Nase ähnelt er frappierend seinem jüngeren Bruder, aber wo der 12jährige noch luftig leicht war, zeigt sich der 18er deutlich gesetzter und schwerer, die Aromen strömen ölig aus dem Glas, vor allem eine betörende Vanille, Karamell, Demerara-Zucker, grüne Äpfel, reife Birnen und helle Trauben, aber auch sehr schöne tropische Früchte wie würzige Papaya und Mango – fast wie bei einer Rumfasslagerung. Dazu ein dezenter Pfeifentabak. Auch die Eiche ist hier deutlich dominanter als beim 12jährigen und unterlegt die Frucht mit einer kräftig holzigen Würze

Taste

Ölig und voll füllt er den Mundraum, eine wärmende Schärfe breitet sich aus, gefolgt von einer heftigen Honig-Süße, dunkel gebackene Butterkekse, an Früchten habe ich vor allem wieder eher helle reife Trauben, schöne Beeren und ein paar saftige Kirschen. Dann wunderbar kräftige und schön eingebundene Eichennoten, die die lange Reifung sehr plastisch hervorheben, ohne den Whisky zu bitter werden zu lassen. Einen typischen Einfluss durch die Sherry-Fässer kann ich kaum wahrnehmen.

Finish

Im Abgang verbleibt eine schöne Malzigkeit und leichte Frucht, frisches Heu und dazu wieder etwas trockene Eiche, aber weniger dominant. Insgesamt eher mittellang.

Comments

Im Grunde ist das hier wirklich einfach ein deutlich reiferer 12jähriger mit ein wenig Zugewinn an Aromen – wohl dank der verwendeten Sherryfässer. In der Nase deutlich komplexer, aber am Gaumen dann doch weniger spannend, als erwartet. Alles ist reifer und ausgeprägter und die juvenilen Ecken wurden etwas abgerundet, aber für ein wirkliches Aha-Erlebnis will er nicht sorgen. Ein sehr schön gereifter und typischer Speyside-Whisky, der...

Ausführliches Tasting mit Fotos: <https://dramned.blog/2017/04/24/aultmore-18-46/

[http://www.dramned.blog] My Collection
maltaholic
Expert Senior maltaholic Tasting note
23 Apr 2017 9:59 am
maltaholic gave this whisky 80 points
Color
Jonquiripe corn
Nose

Recht hell für seine 18 Jahre mit Sherry Cask.

Vom Sherry rieche ich zunächst nichts. Eher Holz, Honig und süße Früchte. Kein sehr starkes Aroma.

Taste

Geschmacklich setzt sich das fort: Eiche, Honig, ganz leicht Vanille. Wird mit der Zeit etwas würziger.

Finish

Der Abgang ist würzig, trocken.

Comments

Versteht mich nicht falsch, den kann man trinken, aber irgendwie ist der ausdrucksschwach, nichtssagend.

Einfach_Supi
Expert Junior Einfach_Supi Note
16 Apr 2017 10:46 pm
Einfach_Supi gave this whisky 84 points

Süße Frucht, rote Früchte dominieren zuerst, Erdbeeren mit Vanillepudding. Oh,ja, da waren auch firstfilled Bourbonfässer dabei. Bevor mich die Süße noch weiter benebelt den ersten Schluck.

Herrlich ölig gleiten die grünen Gunnibärchen in den Mund, dann wärmt der Alkohol, alles sehr harmonisch und rund. Auch im Abgang bleibt er herrlich fruchtig und sanft.


Ein sehr feiner Malt, edel und entspannt. Einziges Manko ist die Perfektion der Komposition, kann man mögen...

Unglaublicher_Hulk
pianoman
Expert Senior pianoman Tasting note
12 Mar 2017 9:29 pm
pianoman gave this whisky 84 points
Color
Yellow gold
Nose

Zitronenkuchen, Honig, eine Spur Vanille. Birnen. Gartenkräuter.

Taste

Gelbe Äpfel, helle Trauben, Zitronen. Weiße Schokolade. Mittellang.

Finish
Comments
Marko_I
Connoisseur Marko_I Tasting note
08 Jan 2017 11:39 pm
Color
Amber
Nose

Himbeer-/Erdbeerbonbons, Limettensirup, dann Vanillepudding, intensive Getreidenoten, etwas aromatisches, frisches Heu, ein Hauch weißer Pfeffer - sehr angenehm, rund, elegant

Taste

die roten Beeren schimmern mal kurz durch, eher herbe Limette, trockener Weißwein... dann wieder Getreide, Malz, etwas keksig-süß, etwas kräuterig, insgesamt trocken und samtig

Finish

lang, samtig, sehr trocken, weißer Pfeffer, etwas altes Leder

Comments

Sehr leckerer und vor allem eleganter Whisky, trotzdem interessant und nicht zu rund/gefällig. Mir gefällt er aus dem Gedächtnis heraus sogar etwas besser als der 25er, 80-90€ sind kein Schnäppchen, aber wenn man vom Stil her auf was Edleres stehr, sind die hier angemessen.

"Every question I answer will only lead to another question", 'Mother', Lost S06E15
Amsterdam
Connoisseur Amsterdam Note
23 Sep 2016 9:02 am

Whisky Verkostung: Aultmore 18 Jahre

https://www.youtube.com/watch?v=Jd4BRrHO_0E


Scotch Cognoscente
Expert Junior Scotch Cognoscente Note
28 Apr 2016 8:37 pm

From Serge at whiskyfun.com

Aultmore 18 yo (46%, OB, batch #481, 2015) Four stars  You really got to like the lovely new all-white packaging, that sits right between lovely Laphroaig and lovely Balvenie. Colour: straw. Nose: IPA! Lagunitas or something – I’m still dying to find Lagunitas in France, but I digress – plus some toasted malt, apricot pie that spent a little too much time in the oven, some kind of grassy leather, and some green cardamom and green tea. Rather less fruity than I had expected. Mouth: solid body, and a much balanced arrival, between apples and juicy golden raisins, plus a touch of banana. Rather goes on what we already found in the nose, that is to say green tea, and even raw barley, not too ripe. A feeling of sugarcane (white rum agricole) and, once again ale that reminds me of the 12. Finish: rather long, always quite toasted and grassy at the same time, with some honeyed apple juice in the aftertaste, as well as a salty/peppery touch. Comments: less easy-easy than I had expected, this is pretty firm and even tense. Kind of ‘un-official’, you’d almost believe this is a small-batch bottling by some good indie bottlers. SGP:451 - 85 points.
GLEN MAUR
Connoisseur GLEN MAUR Review note
05 Jul 2015 3:56 pm
GLEN MAUR gave this whisky 86 points
Weighted Rate
86.5
Nose
87
Initial taste
86
Body
85
Finish
86
Price
85
Presentation
92
Signature Picture My Collection

Whiskybase

Whiskybase is founded in 2007 with the goal to create the biggest resource of whisky information in the world. A community driven website built by and for whisky enthusiasts.  




Whiskybase B.V. 
Zwaanshals 530 
3035 KS Rotterdam 
The Netherlands 


Copyright © 2017


Forgot your password?

Login