Whiskybase uses tracking cookies in order to improve the website. Do you allow Whiskybase to place these cookies?

You can always change your decision under the privacy settings of your account.

Regardless of your choice Whiskybase places functional cookies to store settings and account information.

Caol Ila 1984 CA

Overall rating 46 votes 90.98
Category
Single Malt
Distillery
Bottler
Cadenhead (CA)
Bottling serie
Small Batch
Vintage
1984
Bottled
2016
Stated Age
32 years old
Casktype
Bourbon Hogshead
Number of bottles
234
Strength
52.9 % Vol.
Size
700 ml
Added on
15 Apr 2016 4:05 pm by tsmstoteler
UncoloredNon-chillfilteredCask StrengthSingle Cask Whisky

Average value

€ 322.64

80 × in collection

My 4 x 25 ratings

Nose
1
Taste
1
Finish
1
Balance
1

Average 4 x 25 rates

Nose 23
Taste 24
Finish 23
Balance 23

Tastingtags

5 Notes

ovanpuyvelde
Expert Senior ovanpuyvelde Review note
16 Nov 2017 7:21 pm
ovanpuyvelde gave this whisky 90 points
Weighted Rate
90
Nose
90
Initial taste
91
Body
91
Finish
90
Price
87
Presentation
89
Pollenflug
Expert Senior Pollenflug Tasting note
02 Aug 2017 5:24 pm
Pollenflug gave this whisky 93 points
Color
Old gold
Nose

Ein wunderschöner, aschiger Rauch mit einer betörenden Süße umschmeichelt meine Nasenspitze. Frische Vanilleschoten, Crème brûlée und Karamellbonbons drängen den Rauch nahezu in den Hintergrund. Der Alkoholgehalt in Höhe von 52,9% ist perfekt eingebunden und ermöglicht kräftige Atemzüge knapp oberhalb des Glasrandes. Helle Früchte kommen nach einiger Zeit immer intensiver zum Vorschein. Grüne Äpfel, Zitronen, Anklänge von exotischen Früchten (Pfirsich, Mango) und Orangen unterstützen den frischen und süßen Gesamteindruck. Würzige Eichenholznoten verweilen noch angenehm Hintergrund. Die Ausgeglichenheit der differenten Aromen ist schlichtweg überragend. Welch‘ Harmonie!

Taste

Seidig weich, fast sirupartig breitet sich der Malt von der Textur im gesamten Mundraum aus. Umso kräftiger schlagen die Aromen ein: Beim 1. Schluck prickelt es leicht und angenehm an der Zungenspitze (Pfeffer/Ingwer) und aschiger Rauch tritt demonstrativ in Erscheinung. Nach gut 32 Jahren Reifezeit habe ich das in dieser Intensität nicht erwartet, da ich beispielsweise den Caol Ila 25 Jahre, hinsichtlich seines Rauches, bereits deutlich gezähmt in Erinnerung habe. Die frischen und süßen Eindrücke beim Nosing setzen sich auch geschmacklich nahtlos fort. Reichlich Vanille, Crème brûlée, Waldhonig, Zitronen und helle Früchte manifestieren das weiche Fundament. Sogar Anklänge von Gras/Heu sind weit entfernt wahrnehmbar, verweilen aber ganz subtil Hintergrund. Schöne Holzaromen (alte Zigarrenkiste) und würzige Eiche gewinnen zunehmend an Präsenz und es entsteht eine ganz leichte Trockenheit am Gaumen.

Finish

Lang, süß, rauchig und wärmend. Pfeffer, Vanille, helle Früchte und saftige Grapefruits dominieren zu Beginn das Finish. Der aschige Rauch klebt förmlich am Gaumen. Würzige Eichenholznoten runden das Finish sehr harmonisch ab und werden zu keiner Zeit überladend oder gar störend. Am Gaumen wird es ganz zum Schluss minimal bitter und ein wenig trocken. Der honigsüße Rauch erobert das leere Glas auf eine wunderbare Art und Weise und bleibt lange erhalten. Chapeau!

Comments

Fazit und Bilder auf: https://tomtrinkt.de

www.tomtrinkt.de
StyrianSpirit
Expert Junior StyrianSpirit Tasting note
18 Apr 2017 11:48 am
StyrianSpirit gave this whisky 91 points
Color
Old gold
Nose

Caol Ila, Rauch, Bourbonfass, 32 Jahre, 52,9% Alkohol. Alles in der Nase. Sehr spannend! Kommt zum 25jährigen Caol Ila OA die Sherryfass-Fruchtigkeit zum Rauch, sind es hier die helleren vanilligen Bourbonfass-Aromen. Wobei das Fass viel intensiver "eingebunden" wirkt, der Rauch ist weiter im Hintergrund. 32 Jahre sind schon eine Ansage. / Mit etwas Wasser kommen die hellen Früchte etwas in den Vordergrund, der Rauch bleibt jedoch präsent.

Taste

Ganz tolle Öligkeit. Schwer kommt er in den Mund, der Rauch tritt in den Vordergrund. Der Alkohol meldet sich vernehmlich. Die hellen Früchte bleiben noch im Hintergrund, mittlere Schärfe belebt den Gaumen. / Mit etwas Wasser kommt zuerst Vanille stärker, dann die Rauch-Torfnote und dann etwas Pfefferschärfe.

Finish

Im Abgang kommt auch die Eiche durch, die Schärfe schwindet langsam, "fadet aus" sozusagen. / Der Abgang bleibt mit Wasser wärmend-lang und spicy, die Eiche meldet sich wieder vernehmlich.

Comments

Eine starke Sache: Bourbonfass, Rauch, starkes Einzelfass. Wer diese Richtung mag, wird damit glücklich werden.

My Collection
Callo
Expert Junior Callo Note
04 Jun 2016 9:26 pm
Callo gave this whisky 91 points

Tasting notes by Ruben Luyten - whiskynotes.be

This Caol Ila 1984 bottled by Cadenhead was selected by their Belgian importer The Nectar to celebrate their 10th anniversary. Simultaneously Cadenhead released a second Caol Ila 1984 that was 31 years old.

Although this bottling bears the black Small Batch label (normally used for bottlings from two or three casks), it seems to be a single cask release.

Nose: mineral and slightly dusty start, with lots of wet ashes, as well as subtle hints of antiseptics. Becomes fruitier, showing nectarines, honeyed apples and rhubarb jam. Some vanilla. Sweetish, but there’s always the light, resinous peat and traces of acrylic paint around the corner. Mouth: sweet again. Creamy malt, cane syrup, orange candy and herbal honey. Tobacco notes. Ashy peat again, which becomes grassier and makes the whole a bit drier. A light salty touch as well. Finish: long, on almonds, bittersweet pink grapefruit and gentle smoke.

Caol Ila, Cadenhead and The Nectar, you can’t go wrong with these three names on a label. But anyway, I confirm the quality.

Score: 91/100

Bishlouk
Connoisseur Bishlouk Tasting note
29 Apr 2016 7:21 am
Bishlouk gave this whisky 90 points
Color
Old gold
Nose

De la pomme vanillée, de la fumée de cendre froide (mais non dominante). Ici aussi une fraîcheur végétale, mais plutôt sur la rhubarbe. Aussi fin que le 31 ans, mais légèrement plus fruité.

Taste

Une onctuosité immédiate. Le fruit sucré et au miel domine, très vite suivi par des volutes cendrées. Quelques gouttes de sirop de citron salé.

Finish

Longue. Une vague saline s’engouffre en bouche. Une amertume fruitée appuyée s'installe en fin de bouche.

Comments

Le lien de parenté est évident entre les deux, tout comme la haute qualité qui est au rendez-vous chez ces deux Caol Ila. Le 32 ans est clairement plus fruité, tandis que le 31 ans me paraît plus malté et plus rustique. Les deux nez me plaisent de façon égale. La bouche du 32 ans me plaît plus que celle du 31 ans. Sur la finale, c'est le contraire, l'amertume du 32 ans me gêne un peu et je lui préfère celle du 31 ans. Pas facile de les départager, dans ces conditions. Alors à qualité globale égale, cote égale, pas de jaloux !

(Réalisé dans le cadre d'un face à face avec https://www.whiskybase.com/whisky/81149/caol-ila-1984-ca )

Whiskybase

Whiskybase is founded in 2007 with the goal to create the biggest resource of whisky information in the world. A community driven website built by and for whisky enthusiasts.  




Whiskybase B.V. 
Zwaanshals 530 
3035 KS Rotterdam 
The Netherlands 


Copyright © 2017


Forgot your password?

Login