Whiskybase uses tracking cookies in order to improve the website. Do you allow Whiskybase to place these cookies?

You can always change your decision under the privacy settings of your account.

Regardless of your choice Whiskybase places functional cookies to store settings and account information.

Ardbeg Dark Cove

Overall rating 305 votes 87.98
Category
Single Malt
Distillery
Bottler
Distillery Bottling
Bottling serie
Committee Release
Bottled
23.11.2015
Casktype
Ex-Bourbon & Dark Sherry Casks
Strength
55.0 % Vol.
Size
700 ml 700 ml 750 ml
Bottle code
L64707 15011245
Barcode
5010494931327
Added on
14 Mar 2016 11:57 am by svenske2015
Non-chillfiltered

Tastingtags

47 Notes

Marko_I
Connoisseur Marko_I Tasting note
16 Aug 2017 2:28 am
Color
Russetmuscat
Nose

pur ziemlich bissig, der möchte etwas Wasser, dann sehr angenehm holzig, nussig, trockener Sherry, der Rauch ist auch trocken, zurückhaltend, sehr gemülich, dazu etwas Lackfarbe, später wird er salziger, frischer und es kommt eine leichte Magginote dazu

Taste

trotz Verdünnung sehr kräftig und vollmundig, dunkle Schokolade, Waldhonig, Melasse, etwas Harz, Salz, Pfeffer, der Rauch ist prima eingebunden und haut nicht so auf die Pauke, sondern dreht eher die süßen Noten in eine dunklere, bitter-herbe Richtung

Finish

lang, pfeffrig-warm, erst etwas angebrannt-bitter, dann immer süßer, Waldhonig und Nougat

Comments

Saulecker, kräftig, vollmundig,  wunderbar eingebundener Rauch, amtlicher Holz- und Sherryeinfluss, da kann man die 80-90€ Ausgabepreis für nehmen und auch nachvollziehen, wenn jemand des Genusses wegen mehr dafür zahlt.

"Every question I answer will only lead to another question", 'Mother', Lost S06E15
rottendon
Connoisseur rottendon Tasting note
20 Apr 2017 1:45 am
rottendon gave this whisky 91 points
Color
Deep copper
Nose

Ein Parallelvergleich von Committee und Retail Variante 


Von Beginn an wesentlich definierter als die verdünnte Version, viel Pfirsichsaft und salzige Kräuterlake. Auch dieser trocknet genauso schnell ab und wird ebenso mineralisch. Und analog wird auch dieser nach Standzeit wieder süß. Im Vergleich zur verdünnten Version auch hier wesentlich definierter und kräftiger, wieder Pfirsiche, kandierte Aprikosen, hier deutlich weniger Granit, die Zitrusnoten sind dafür etwas prägnanter, Salz, Bimsstein und Jod. Die Nase ist viel kompletter als die der verdünnten Version. Auch hier harmonisiert sich die Nase immer weiter, die Integration der Aromen ist beinahe perfekt. Erwärmt wird das Ganze auch hier kräftiger, süßer und abgerundeter. Hier entwickelt sich eine harmonische Kombination aus Rauch einer offenen, mit Kohle beheizten Feuerstelle, leicht angesetzten Marshmallows und floralen Obertönen, klingt als Kombination etwas schräg, wirkt aber völlig harmonisch.
Taste

Im Gegensatz zum verdünnten Dark Cove ein angenehmer Antritt und ein schönes, öliges Mundgefühl. Geschmacklich deutlich voller, dabei auch hier eine Andeutung von Sherryfruchtigkeit, eine gute Portion Tannenhonig, auch hier Tannine gleich vornan, das Menthol fehlt hier. Dafür findet sich hier eine angenehme, leicht salzige Rauchnote, die bei der Handelsversion wegverdünnt wurde. ‎

Finish

Der Abgang ist hier auch deutlich länger, dabei auch von völlig anderem Charakter. Mentholfrei geht er hier langsam anstatt herb aschig eher recht süß und warm mit einer winzigen Prise Salz. Der Rauch ist spürbar, aber ebenfalls wärmer und nicht aschig.

Comments

Hier sieht man, was der Dark Cove wirklich kann. Er scheint zwar etwas jung zu sein, jedenfalls hat er nicht die Komplexität eines länger gereiften Malts, allerdings sind Balance und Integration hier mustergültig. Der Alkohol hat aus meiner Sicht eine angenehme Trinkstärke, was alleine schon zeigt, wie dünn die Handelsversion ausfallen musste, schließlich fehlen hier satte 8,5%! Waren im letzten Jahr beim Perpetuum die zwei Prozent schon deutlich spürbar, so kann man hier bei der verdünnten Version nur noch schwer auf die Herkunft schließen. Meiner Meinung nach geht man hier bei Ardbeg den völlig falschen Weg. Lieber nochmal mit dem Preis etwas höher gehen und dafür weniger Flaschen an den Markt bringen, dafür aber ein wirklich gutes Produkt, welches auch den Ruf der Brennerei ehrt, das wäre der Königsweg. Aufwachen!


Hier geht's zur Retail Abfüllung:
https://www.whiskybase.com/whisky/81438/ardbeg-dark-cove

Gruß von hier...
Nikilema
Member Senior Nikilema Review note
21 Oct 2017 4:03 pm
Nikilema gave this whisky 89 points
Weighted Rate
88.8
Nose
91
Initial taste
89
Body
90
Finish
89
Price
85
Presentation
85
Hemdl
Expert Senior Hemdl Tasting note
02 Sep 2017 4:07 pm
Hemdl gave this whisky 90 points
Color
Amontillad
Nose

Süßlicher, trockener Sherry trifft auf ebenso trockenen Rauch. Der Alkohol ist spürbar, wirkt aber nicht störend oder schlecht eingebunden. Generell wirkt die Nase sehr ausgewogen und hat vieles zu bieten. Trockenfrüchte wie Rosinen und Datteln, mineralische Noten, kräftiger Rauch, ein paar Zitrusnoten, Orangen und leichter Toffee.

Taste

Kräftiger Antritt, der Alkohol schiebt hier mächtig an. Herbere, würzigere Noten bestimmen nun das Bild, bevor der Malt wieder deutlich süßer und fruchtiger wirkt. Erscheint durch den Rauch und eine leichte Salznote sehr erdig, wie die Überreste eines Feuers am nassen Strand. Dazu kommen deutliche Mokka-Noten, leicht pfeffrig und leicht angebrannte Schokolade, bevor der Malt nun wieder die Sherry-Karte ausspielt und sich der Dark Cove angenehm fruchtig und süß präsentiert. Schöne Wandlung, die der Malt hier nimmt.

Finish

Mittellang und kräftig, mit leichtem Pfeffer, hier bestimmt der kräftige Rauch im Zusammenspiel mit leicht würzigen Eichennoten Bild. Ganz entfernt sind noch ein paar Fruchtnoten auszumachen, gehen aber im Rauchinferno des Dark Cove unter.

Comments

Wirklich schöner Ardbeg, der viel zu bieten hat. Angenehm rauchig und kraftvoll, wie man es von der Brennerei gewohnt ist. Zugleich mit wirklich feinen und ausgewogenen Sherry-Einflüssen, welche den Malt geschmacklich schön abrunden. Der Dark Cove hat mir "damals" geschmeckt und tut es auch heute noch, ein wirklich toller Ardbeg.

Shane_IL
Expert Senior Shane_IL Tasting note
03 Jul 2017 9:13 pm
Shane_IL gave this whisky 86 points
Color
Burnished
Nose

Sweet peat. Braised meat in sweet sauce. Wood smoke. Nutty sherry wood. Dunnage. Dark chocolate. Floral coffee. Some drark fruits. Dark maple syrup. Currant raisins.

Taste

Very sweet and meaty at first with some wood smoke and salty peat. Leads into some sea salt, maybe salted chocolate, and wet stones and then into some sweet dark fruits, musty sherry and earthy peat.

Finish

Long. Quite dry on the palate. A little medicinal flair which mellows into menthol, wine gums, sherry wood and chemical smoke.

Comments

A big improvement over some of the last few releases, but Ardbeg itself is quite a sweet malt and the sherry here adds even more sweetness which might be what some are looking for but just not to my tastes, still a nice piece of work and worthy of the fanfare.

Reviewed in my blog:

https://iwriteaboutstuffilike.com/2017/07/03/ardbeg-dark-cove-committee-release/

My Collection Happy to swap samples with anyone in the UK/EU/Canada, pm for details.
Helgo
Connoisseur Helgo Review note
19 Apr 2017 3:28 pm
Helgo gave this whisky 87 points
Weighted Rate
86.9
Nose
88
Initial taste
86
Body
87
Finish
86
Price
86
Presentation
89
Christian = Sammelbegriff
GJR
Expert Junior GJR Tasting note
08 Apr 2017 7:51 pm
GJR gave this whisky 80 points
Color
Amber
Nose

Bit restraint. First the sherry hints coming through. A bit subtle peat smoke on the back ground. Not directly a Ardbeg nose....Chocolate and freshly grounded coffee combined with dried dates and raisins.

Taste

A there is the peat smoke, quite powerfull and at first no sherry at all, then in a strange edge the sherry influence is coming to play.

Finish

Quite long, but simple. Bitter peat smoke al the way.

Comments

It's again an ok Ardbeg, but is way less then the older Uigea's (didn't taste one after the 09 release)..... The sherry gives it a playfull edge but its also a bit unbalanced.

Hvdree
Connoisseur Hvdree Review note
26 Mar 2017 12:33 am
Hvdree gave this whisky 87 points
Weighted Rate
87
Nose
86
Initial taste
88
Body
87
Finish
87
Price
86
Presentation
88
Nomnomnomnomnomnom...
Kaltduscher
Expert Senior Kaltduscher Tasting note
25 Mar 2017 9:00 pm
Kaltduscher gave this whisky 88 points
Color
Amber
Nose

Süß mit deutlichem Sherry-Einfluss. Datteln. Pflaumenmus. Orangen. Trinkschokolade. Weingummi. Salzige Erdnüsse. Dahinter dann der typische Ardbeg-Rauch. Maritime Noten. Maschinenöl. Alles in allem eine sehr süffige Nase.

Taste

Zunächst - nach der Nase fast überraschend - sehr herbal ohne süße Noten. Frische Kräuter. Asche. Bratensauce. Dann süßer werdend. Honig. Datteln. Nougat. Meersalz. Zartbitterschokolade.

Finish

Lang. Waldhonig. Geröstete Haselnüsse. Cremig. Teer. Verbranntes Karamell. Zartbitterschokolade mit Meersalz. Sojasauce.

Comments

Whiskybase

Whiskybase is founded in 2007 with the goal to create the biggest resource of whisky information in the world. A community driven website built by and for whisky enthusiasts.  




Whiskybase B.V. 
Zwaanshals 530 
3035 KS Rotterdam 
The Netherlands 


Copyright © 2017


Forgot your password?

Login