Whiskybase uses tracking cookies in order to improve the website. Do you allow Whiskybase to place these cookies?

You can always change your decision under the privacy settings of your account.

Regardless of your choice Whiskybase places functional cookies to store settings and account information.

Laphroaig Lore

Overall rating 256 votes 85.09

Tastingtags

62 Notes

hs305
Connoisseur hs305 Note
22 Jul 2017 3:22 pm
hs305 gave this whisky 83 points

[May, 2016]  Together with friends I emptied a bottle that I bought for 92 Euro in April, 2016.

In my old rating system (ten scales that translate into WB points: 50 - 66 - 75 - 80 - 82,5 - 85 - 87,5 - 90 - 92,5 - 95) I scored this 82,5.  My notes state an immature, unbalanced and bitter Laphroaig that just impresses by its raw power.  Surely some people like such "designed" stuff and if you do please enjoy as much of it as you like.  But for me a lot of things went wrong at Laphroaig since Beam Global took over control in 2011  (remember:  Never Accept Stupid marketing!)...

There is no accounting for taste...
rottendon
Connoisseur rottendon Tasting note
04 May 2016 5:05 am
rottendon gave this whisky 89 points
Color
Jonquiripe corn
Nose

Gleich nach dem Einschenken schon kräftige und sehr greifbare Aromen, namentlich nicht medizinischer Lagerfeuerrauch mit Rauchfleisch und etwas Limettensaft. Nach etwas Standzeit ist er süß-malzig mit leicht mineralischem Einschlag, Karamell trifft offenes Feuer, leicht medizinische Noten legen sich mit darüber, etwas Jod liegt in der Luft. Mit etwas Bewegung kommen reife Birnen, Marshmallows und Kampfer dazu, auch die mineralischen Noten werden wieder stärker. Erwärmt ergibt sich eine satte Kombination aus dunklem Karamell, Kampfer und Rauchfleisch. Auch im leeren Glas ungewöhnlich für Laphroaig, mit viel angebranntem Fleisch.

Taste

Auch im gemäßigt kräftigen Antritt stark mineralisch, ein Hauch dunkler Süße, herbe Noten gleich vorne an, nur ein Hauch von Säure, auch hier Umami. Mir fällt es schwer hier etwas zu assoziieren, vielleicht am ehesten noch Kaffee mit etwas Rübensirup und Barbecuesauce in einer Granitschale serviert.

Finish

Sehr lang, wie auch sonst, Anfangs leicht süß und malzig, zwischenzeitlich mit deutlicher Säure geht er über zu recht salzigen Barbecue Noten, keine Asche zum Schluss, dafür Umami. Noch schier ewig bleibt eine mineralische Erinnerung auf der Zunge. 

Comments

Der gefällt mir richtig gut, lediglich für einen kurzen Moment beim Übergang vom Geschmack zum Finish erscheint er wässrig dünn. Zu keiner Zeit allerdings hatte ich das Gefühl, der wäre irgendwie zu jung. Die oft gestellte Frage nach dem Vergleich zum 18-jährigen stellt sich aus meiner Sicht überhaupt nicht, dafür sind die beiden einfach viel zu verschieden. In der Komplexität in der Nase sind die zwei sich sicher ebenbürtig, aber während der 18-jährige sehr süß daherkommt, ist dieser hier extrem auf der mineralischen Seite und wartet mit für Laphroaig sehr ungewöhnlichen Umami-Noten auf, die dem 18-jährigen völlig abgehen. Das Rauchprofil ist nicht typisch Laphroaig, ähnelt aber auch keiner anderen Brennerei wirklich. Insgesamt eine schöne Bereicherung für die Laphroaig Range.

Gruß von hier...
rottendon
Connoisseur rottendon Note
09 Mar 2016 9:36 am
rottendon gave this whisky 89 points

According to Laphroaig, the oldest casks used in this vatting date back to 1993.

Gruß von hier...
lapinbilly
Expert Junior lapinbilly Tasting note
03 Dec 2017 1:26 pm
Color
Old gold
Nose

Un nez fumé, des notes minérales de bord de mer, une pointe de cendre assez doux.

Taste

Une  bouche tourbée sur les épices et le piment.


pas tres compexe, manque de corps.

Finish

Une finale sèche


 et fumée, moyenne.

Comments

un laphroaig assez doux

Doctor B.
Expert Senior Doctor B. Review note
02 Dec 2017 6:26 pm
Doctor B. gave this whisky 84 points
Weighted Rate
84.3
Nose
85
Initial taste
85
Body
85
Finish
85
Price
80
Presentation
83
Paulski88
Expert Senior Paulski88 Review note
05 Nov 2017 5:29 pm
Paulski88 gave this whisky 67 points

The pricetag is an absolute shame! Not worth the money at all.

Weighted Rate
66.6
Nose
65
Initial taste
75
Body
75
Finish
80
Price
1
Presentation
75
Brinker
Member Junior Brinker Review note
15 Oct 2017 9:57 pm
Brinker gave this whisky 84 points
Weighted Rate
84.2
Nose
82
Initial taste
85
Body
90
Finish
78
Price
84
Presentation
88
My Collection
Dram Dracula
Expert Senior Dram Dracula Tasting note
30 Aug 2017 4:20 am
Dram Dracula gave this whisky 83 points
Color
Old gold
Nose

A deep, brooding nose, with pineapples, ripe pears and apples. The peat is there, but not overwhelming. 

Taste

Nice ABV, a bit spicy, the typical laphroaig peat/smoke, but lack of depth belies its youth. 

Finish

Quite short... there is sweetness to it, but instead of being fruity, I detect a bit of artificial sugar. Not a nice finish. 

Comments

I tasted this side by side with the Laphroaig 15 200th anniversary. Both began rather well, but things quickly unravel from there. These official Laphroaigs are NOT the ones to get nowadays -- lots of NAS for max profit$$$. Stick with the indies like Signatory. 

Cubey666
Expert Senior Cubey666 Review note
03 Aug 2017 8:18 pm
Cubey666 gave this whisky 81 points

Tasted at Whisky in Leiden 2017

Weighted Rate
81.4
Nose
83
Initial taste
82
Body
82
Finish
79
Price
81
Presentation
81
My Collection
Whisky-Tester
Expert Senior Whisky-Tester Review note
26 Jul 2017 4:52 am
Whisky-Tester gave this whisky 84 points
Weighted Rate
84.3
Nose
82
Initial taste
85
Body
86
Finish
84
Price
83
Presentation
86

Whiskybase

Whiskybase is founded in 2007 with the goal to create the biggest resource of whisky information in the world. A community driven website built by and for whisky enthusiasts.  




Whiskybase B.V. 
Zwaanshals 530 
3035 KS Rotterdam 
The Netherlands 


Copyright © 2017


Forgot your password?

Login