Whiskybase uses tracking cookies in order to improve the website. Do you allow Whiskybase to place these cookies?

You can always change your decision under the privacy settings of your account.

Regardless of your choice Whiskybase places functional cookies to store settings and account information.

Highland Park 25-year-old

Overall rating 258 votes 90.61

Tastingtags

39 Notes

Slàinte Mhath
Moderator Slàinte Mhath Review note
04 Sep 2017 7:17 pm
Slàinte Mhath gave this whisky 93 points

It's hard to find words that do this Single Malt justice. For many connoisseurs, Highland Park 25 is the Holy Grail of the distillery's official bottlings, and rightly so. I could literally spend hours with my nose in the Glencairn. Dark fruits, white chocolate and juicy oranges take turns with spices, cocoa beans and rummy notes. An explosion of sweet, dry and peppery flavors bewitches the palate while being perfectly balanced and complex at the same time. Faintest hints of smoke remain of a prolonged, sweet and spicy finish. This Orcadian experience is liquid gold!

RATING: 4.7/5.0 ≙ 93 pts   ·SUPERB [+]·

Weighted Rate
92.6
Nose
95
Initial taste
93
Body
93
Finish
92
Price
88
Presentation
92
“There is no such thing as bad whisky - some are just better than others.” (W. Faulkner)
Archer
Connoisseur Archer Tasting note
19 Nov 2017 8:27 pm
Archer gave this whisky 92 points
Color
Tawny
Nose

Sehr schön fruchtig zu Beginn: Frische Äpfel, Aprikosen, Pfirsiche. Orangenmus. Darüber ein Hauch Lavendel, Rosenwasser, ein Hauch Veilchenparfum. Dahinter kommen Toffeebonbons, Karamell und Honig. Er wird schokoladig, zuerst Vollmilch, dann eher in Richtung Nougat/Noisette. Mit der Zeit vergehen die frischen Früchte, der Malt wird dunkler, erdiger, es kommen in Rum eingelegte Rosinen, getrocknete und geschwefelte Aprikosenstücke (aber keine Schwefelnote). Ganz leichte Rauchnote, die man auch mit einer Kräuternote verwechseln könnte.

Taste

Voll und sämig, leicht trocken,der Lavendel und das Veilchenparfum aus der Nase, hier jedoch gleich zu Beginn viel Schokolade und frisch aufgeschnittenes Rosinenbrot. Ledernoten. Eiche schiebt sich rein, gelangt aber nicht bis in den Vordergrund. Ganz milder Rauch. Milde Kräuter, Gewürze (Zimt, Koriander, Piment). Mit der Zeit wird er noch trockener, behält aber sehr schön die Balance.

Finish

Mittellang, trocken, Orangenschalen, dunkle Schokolade.

Comments

Der hat einiges zu bieten... Haut es einem aber nicht um die Ohren, sondern serviert es Stück für Stück, nach und nach, damit man sich bei der Aromenerforschung schön Zeit lassen kann. Ein Gentleman.

scuse me while I kiss the sky
EinSpatzUnterVielen
Expert Senior EinSpatzUnterVielen Tasting note
09 Aug 2017 12:35 pm
EinSpatzUnterVielen gave this whisky 92 points
Color
Gin clear
Nose

Vollmilchschokolade, Karamell, Heidekraut, Honig, feine süße Kräuter (Oregano?), süße Orangen, leichter Rauch, Rosinen, helle Trauben, Äpfel, frisch geraspelte Salatgurke, Rosenwasser, ein Hauch Kokos, ein Hauch Mandeln, ein Hauch Zimt, frische Meeresbrise - nach einer Weile wird die Schokolade dunkler, Erdbeeren, Kirschen und Himbeeren kommen dazu, sehr blumig-fruchtig, Melone, Pfefferminze

Taste

prickelnder Antritt, wie der Biss in eine saftige Orange mit etwas Schale, dunkle Schokolade, das Fass ist zeitgleich mit der Orange da, die Schokolade schlägt in scharfen Espresso um. Sehr würzig, Zimt + Nelken + Muskat, Rosinen, Quittenmarmelade, Honig, leicht angebranntes Karamell, reife aromatische Äpfel, wieder ein Touch Honigmelone. Erdbeeren, Himbeeren, jeder Schluck prickelt und wärmt, weißer Pfeffer breitet sich aus; über allem immer wieder die saftige süße Orange und der angenehm scharf gebrannte Espresso, Leder.

Finish

Orangen, Orangen, Espressooooooo ... Ledernoten, Rauch und am Ende schwarzer Tee mit Gurke (interessant!), Äpfel und ein Tick Eukalyptus... mittellang ... süß-herb-pfeffrig mit Muskatnuss

Comments

Ein feiner HP, vielschichtig, aromenreich, sehr ausgewogen und einfach rundum lecker!

(Im direkten Vergleich mit meinem Lieblingstropfen von HP, dem Highland Park 30y, 45,7%, WID: 43729, muss er allerdings auf ganzer Linie klein beigeben. Der spielt einfach in einer anderen Liga.)

ASWhisky
Expert Senior ASWhisky Tasting note
22 May 2017 11:14 pm
ASWhisky gave this whisky 92 points
Color
Tawny
Nose

old school

leicht rauchig mit süßem Karamell 

Torf, Moorwasser, Heidekraut, Gurkenwasser,

karamelliesierte Kräuter, zerdrückte hellbraune Rosinen

mit der Zeit wird der Sherry immer dominanter

bleibt aber fest verwoben mit alten harmonischen Fassnoten - sehr schön

komplexe, warme und Speichel anregende Nase

Du ahnst schon wie gut er ist 


Taste

im Antritt warme weiche Rosinen, hellbraun

karamellisierte Kräuter in Sherry

deine Zunge prickelt und dein Speichel fließt

am Gaumen Fassschokolade und süßer Tabak mit leicht trockener roter Frucht


Finish

lang 

die Noten der Fassschokolade werden dunkler, die rote leicht trockene Frucht bleibt

der Tabak wird süßer und feucht

der abgekühlte Saft aus einem Bratapfel


Comments

ein Spannungsbogen von der Nase bis in den Abgang

er besticht durch eine schöne Verwobenheit von Brennereicharakter und Fass

der  Anteil Ex-Bourbon Cask hat seinen Teil getan

warm und vielschichtig mit einem gut definierten Aromenspiel  -  ein Verführer 

Yes! I'm in Heaven  -  92 von 100 Punkten

_______________________________

falls jemand wissen möchte was Fassschokolade ist: Fassnoten wie Schokolade, etwas rauh und trocken, fast wie Kakaopulver, ein transparenter Geschmack nicht so massiv wie Schokolade

unforgettable whisky takes you on a journey, gives you new dreams, awakens your forgotten dreams, moves you out of time.....
Okto-Bull
Expert Senior Okto-Bull Note
20 May 2017 9:59 pm
Okto-Bull gave this whisky 87 points

Der braucht viel Zeit im Glas. Nach dem Einschütten war ich erstaunt, wie wenig da kommt. Mit ein bisschen zeit öffnet sich der Malt. 

Im Geschmack leider ein wenig zu lasch für einen Spitzenmalt. 

Auch der Abgang könnte länger und intensiver sein...

Marko_I
Connoisseur Marko_I Tasting note
19 Nov 2017 10:21 pm
Color
Tawny
Nose

dunkle Schokolade, dunkles, altes Holz, Walnuss... Möbelpolitur, ein Hauch trockene Kräuter (Richtung Majoran/Oregano), eine Mischung aus Kakao und Tabak (haha, Kakaotabak)... Orangenmarmelade, Rosinen, sehr süße, überreife, schrumplige Äpfel kommen hinzu...

nach langer Standzeit dominieren Kakao und Möbelpolitur, schön dezent edelsüß-herb

Taste

Schokolade, Karamell, angebrannter Toast, süßlicher Tabak, ein Tröpfchen Ahornsirup... zwischenzeitlich erinnert er mich auch ein wenig an Cola-Bonbons... erdig, ledrig... intensiv, vollmundig, ölig und rund im Mundgefühl, nicht stciht, brennt oder kratzt

Finish

lang, erst kurz cremig-schokoladig, dann trocken und warm, Kakao, ein staubig-würziges Gefühl auf der Zunge, ein Hauch Nelken und Zimt

Comments

Spitzenwhisky, wobei 400€ dafür weit jenseits von Gut und Böse sind.

Die 2006er Abfüllung (WID:316) hat mich vor ein paar Jahren echt vom Hocker gerissen, das war ein Erlebnis, im Vergleich dazu ist diese hier, so gut sie auch sein mag, aber eher gemütlich.

"Every question I answer will only lead to another question", 'Mother', Lost S06E15
Drk Neknul
Expert Senior Drk Neknul Tasting note
16 Aug 2017 7:37 am
Drk Neknul gave this whisky 93 points
Color
Amber
Nose

Sehr volles Aroma. Vanillige Karamellbonbons, Orangencreme, dunkes Kakaopulver, Honig - wenn auch etwas anders als der sonst so charakteristische Heidehonig. Hier ist der Honigduft schwerer, intensiver. Dänischer Honigkuchen kommt mir in den Sinn, mit traditionellen Gewürzen wie Kardamon, Muscat, vielleicht ein Hauch getrockneter Ingwer. Je länger ich mich dem Genuss widme, umso deutlicher wird die Orange. Nicht frisch, sondern langsam und mit Verstand einreduziert. Die unterschwellige Rauchnote lässt in der Kombination einen tollen Geschmack erwarten.

Taste

Mmmhmm! Eine kross gebratene Ente in Orangensauce, die im Ofen langsam duftend vor sich hin brutzelt ist meine erste Assoziation. Klingt weit hergeholt? Überhaupt nicht. Schauen wir uns die einzelnen Elemente an. Der feine Rauch mischt sich mit dem festlich anmutenden Geschmack glasierter Maronen. Hat schon ein wenig was von BBQ. Cremige Karamellnoten und die warmen, satten Aromen der bereits in der Nase angedeuteten Orangenreduktion erinnern mich eindrucksvoll daran, warum Highland Park seit vielen Jahren zu meinen Lieblingsbrennereien gehört - auch wenn ich mir weder was aus unnötigen Schnitzereien noch aus überteuerten NAS mache. Der Alkohol jedenfalls ist hier wunderbar integriert.

Finish

Die reichhaltige "Fülle", das vollmundige Gefühl, zieht sich wie ein roter Faden durch das gesamte Geschmackserlebnis. Und der Abschluss? Der HP25 hält eisern seine elegante Süße und wirkt nie trocken. Kalkig und mineralisch geht er ganz langsam und würdevoll ins Licht.

Comments

Fantastisch! Absolut auf dem Niveau der Vorgänger, vielleicht sogar besser in manchen Belangen. Weniger forsch, dafür runder. 

EinSpatzUnterVielen
Expert Senior EinSpatzUnterVielen Review note
12 Aug 2017 12:54 pm
EinSpatzUnterVielen gave this whisky 92 points
Weighted Rate
91.6
Nose
92
Initial taste
93
Body
93
Finish
91
Price
86
Presentation
92
whiskycuse
Expert Senior whiskycuse Note
28 Jul 2017 8:45 am
whiskycuse gave this whisky 91 points
malthead-1984
Expert Senior malthead-1984 Tasting note
15 Jul 2017 10:31 am
malthead-1984 gave this whisky 93 points
Color
Russetmuscat
Nose

weiches Holz mit getrockneten Früchten fluten die Nase, Rum-Rosinen, Datteln, Feigen und süßer Waldhoning, alles sehr weich rund und wunderbar eingebunden, aber das alter merkt man durch die modrige Holzigkeit wunderbar deutlich, mit der Zeit kommen die frischeren Sherryaromen stärker durch, mein Tip Olloroso. Der Alkohol sticht nicht hervor und alles wirkt sehr cremig, Die Tropfen an der Gleaswand bilden sich sehr langsam und laufen zäh zurück. Nach einiger zeit noch zitrusfrüchte wie Blutorange oder Grapefruit ohne die stechende säure. Sehr schön Harmonisch und komplex mit einer schönen ganz vorsichtigen Kräuternote nach Rosmarin und Oregano

Taste

direkt ist deutliche warme würze im ganzen Mundraum, dazu wieder die Rumrosienen mit eine leichten Pfeffrigkeit die angenehm wärmend wirken, Kräuter, Eiche, Butterscotsch, Karamell und Trockenobst wechseln sich ab und pflastern einen mit Aromen zu, leichte bitterschokolade kommt durch  

Finish

Der abgang ist im ersten Moment überraschend leicht, dann kommen die herrlichen Eichenaromen, die fast ein wenig Sandelholz anklänge haben durch und er bleibt dann lang anhaltend und wärmend mit getrockneten Zigarren und und zartbitterschokolade, über allem schwingt noch diese leichte Honigsüße mit.

Comments

Die Nase verspricht viel was der Geschmack für mich noch übertrifft, der Abgang ist für mich nicht so intensiv, 48% hätten ihn denke ich perfektioniert. Aber trotzdem sehr sehr lecker

Whiskybase

Whiskybase is founded in 2007 with the goal to create the biggest resource of whisky information in the world. A community driven website built by and for whisky enthusiasts.  




Whiskybase B.V. 
Zwaanshals 530 
3035 KS Rotterdam 
The Netherlands 


Copyright © 2017


Forgot your password?

Login