Whiskybase uses tracking cookies in order to improve the website. Do you allow Whiskybase to place these cookies?

You can always change your decision under the privacy settings of your account.

Regardless of your choice Whiskybase places functional cookies to store settings and account information.

Whiskybase

Glenfiddich 12-year-old

Overall rating
76.17/100
votes
933
Category
Single Malt
Distillery
Bottler
Distillery Bottling
Stated Age
12 years old
Casktype
Oloroso Sherry & Bourbon Casks
Strength
40.0 % Vol.
Size
700 ml
Bottle code
L2W778411121534
Barcode
5010327000176
Added on
20 Jan 2009 12:14 pm
ColoredChillfiltered

Average value

€ 33,39

933 × member ratings

2985 × in collection

Average 4 x 25 rates

Nose
1
Taste
1
Finish
1
Balance
1

All versions

Category Rating
Nose
19
Taste
19
Finish
18
Balance
19

Tastingtags

145 Notes

ASWhisky
Connoisseur ASWhisky Tasting note
29 Jan 2018 2:27 am
ASWhisky gave this whisky 82 points
Color
Pale gold
Nose


süßes staubiges Getreide, leicht künstlich, süßes Popcorn, Aprikosenmarmelade, leichte Alkoholnote, leichte Bourbonnote, Holzstück mit Aprikosenmarmelade bestrichen, sehr helles Bier 

Taste


kühler Antritt, dann würzig, fruchtig, Wasser, angenehmes Mundgefühl, etwas Pfefferschärfe, im Hintergrund bleibt Kühle und Wasser, Aprikosenmarmelade mit Pfeffer und Wasser verdünnt

Finish


Prickelnd, leichtes gelbes Malz, süßes Popcorn, etwas Bitterkeit kommt zur verblassenden gelben Frucht mit Honig

Comments


ein gut zu trinkender Whisky, tut keinem Weh, wirkt verdünnt, wenig Spannung, kein Wechselspiel der Noten

Blindverkostung

unforgettable whisky takes you on a journey, gives you new dreams, awakens your forgotten dreams, moves you out of time.....
Slàinte Mhath
Administrator Slàinte Mhath Review note
04 May 2017 5:43 pm
Slàinte Mhath gave this whisky 81 points

Being a solid benchmark Single Malt, this whisky is easy accessible to the beginner. Green apples and other fruits dominate on the nose, while Glenfiddich 12 tastes sweet, malty and quite harmonic. Its rather light character combines with hints of oak and slight bitterness in the finish. Unfortunately, there are some rough edges in the background of this spirit, presumably due to high demand for casks. After all, this whisky is one of the best-selling malts in the world. A warmly recommended Speysider that offers a practical introduction to malt whisky!

RATING: 3.2/5.0 81 pts   ·AVERAGE [+]·

Weighted Rate
80.7
Nose
81
Initial taste
80
Body
78
Finish
80
Price
86
Presentation
83
“That's what I do. I drink, and I know things.” (Tyrion Lannister)
didi1893
Expert Senior didi1893 Tasting note
05 Feb 2018 8:14 am
didi1893 gave this whisky 88 points
Color
Yellow gold
Nose

Blindverkostung: Dezenter Rauch und eine würzige Fruchtnote steigt aus dem Glas. Nüsse und leicht säuerliche Fruchtaromen vermischen sich, der Alkoholgehalt harmonisch eingebunden und kitzelt erst nach längerem Nosen leicht in der Nase. Die säuerlichen Fruchtaromen werden intensiver, getrocknete Beeren und Traubenkommen zum Vorschein, Pfirsich gesellt sich hinzu. Röstaromen und eine Prise Kakaopulver zeigen sich, die Fruchtnote wird cremiger und samtiger. Vollmilchschokolade und ein Hauch Gewürze vermischen sich mit gemahlenen Walnüssen. Das Kakao- bzw. Schokoladenaroma wird stärker und dennoch dominiert die säuerliche und würzige Fruchtnote. Hier und da bilde ich mir ein etwas cremiges und würziges Holz wahrzunehmen. Kommen da jetzt auch noch ganz zum Schluss Tabak, bzw. getrocknete Tabakblätter zum Vorschein?

Taste

Kühl, fahl und extrem wässrig fließt der erste Schluck über die Zunge. Dezent herbe und dunkle Holzaromen folgen dem relativ ausdruckslosen und verwässerten ersten Eindruck. Ein Hauch von würzigem Holz folgt, leicht herbe Anklänge und ein Hauch dunkle Frucht... und dann ist erst ein Mal Ruhe ...nichts passiert... Nach ein paar Augenblicken steigen herbe und dunkle Holzelemente auf, dezente hölzerne Schärfe entsteht auf der Zunge. Aus den trockenen und herben Holztönen steigt dunkles und herbes Walnussaroma auf, grasiges und nasses Laub folgt.

Finish

Herbe und cremige Holzelemente ruhen auf der Zunge. Die anfängliche Schärfe des Geschmacks klingt noch ein wenig im Nachklang nach. Ansonsten nehme ich nur dezente und leicht herbe Holztöne wahr, cremig und fahl ruhen die letzten Aromen noch einen Augenblick im Gaumen. Eine sauer-süße Gewürznote liegt über dem kompletten Nachklang. Ganz zum Ende vermischt sich noch eine süßliche Gewürznote mit etwas Walnuss.

Comments

Die Nase hat mich noch sehr optimistisch gestimmt. Durch ihre fruchtige und harmonische Art habe ich mich auf den ersten Schluck gefreut. Doch was ich nach dem ersten Schluck empfunden habe war Enttäuschung pur. Extrem wässrig und ausdruckslos! Ansonsten habe ich auch nur die verschiedensten Holztöne, hölzerne Schärfe und Walnüsse im Geschmack und Nachklang wahrgenommen. Also entweder habe ich heute einen ganz schlechten Tag erwischt oder dieser Malt war einfach nichts. Ich habe mir noch einen kleinen Schluck aufgespart, dieser Malt schreit förmlich nach einer zweiten Chance.

Heute gibt es leider nur 79 Punkte...

☆☆☆ Fassstarker Typ ☆ Es ist ein langer Weg zum Whisky-Experten - aber es ist eine schöne Zeit bis dahin! ☆ Fassstarker Typ ☆☆☆
Gearmailteach
Expert Senior Gearmailteach Tasting note
14 Oct 2016 10:17 am
Gearmailteach gave this whisky 79 points
Color
Pale gold
Nose

Sueß mit viel gruenem Apfel, etwas Malz, Toffee, Honig und Eiche im Hintergrund. Die typische Glenfiddich-Nase, die sicher jeder vom Einsteiger bis hin zum Malt-Maniac schon einige Male inhaliert hat.
Ich mag diese Nase jedes Mal aufs Neue.

Taste

Die Nase wiederholt sich im Wesentlichen. Die Eiche geht in eine leicht pfeffrige Note ueber, die Aepfel bleiben und auch die Honigsueße wiederholt sich.

Finish

Kurz bis mittellang mit malzigen Toenen und einem Hauch Toffee.

Comments

Der Klassiker. M.E. zu unrecht verrissen. Das liegt wahrscheinlich daran, dass er der Einstiegsdram vieler Generationen von Whiskyliebhabern gewesen sein mag und sich die Erwartungen mit intensiveren (und oft wesentlich preisintensiveren) Drams einfach mit der Zeit sehr steigern.
Dennoch solide und genau das, was einen Speyside-Dram ausmacht.

"Ein Gemisch aus Whisky und Soda verdirbt zwei gute Sachen." - Sir Charles Lamb
nad_chario
Connoisseur nad_chario Review note
03 Mar 2018 12:31 pm
nad_chario gave this whisky 73 points
Weighted Rate
74.2
Nose
73
Initial taste
71
Body
70
Finish
71
Price
85
Presentation
87
My Market
Rien
Expert Senior Rien Review note
25 Feb 2018 7:31 pm
Rien gave this whisky 78 points
Weighted Rate
77.8
Nose
77
Initial taste
78
Body
76
Finish
78
Price
79
Presentation
81
My Collection
wombat157
Member Senior wombat157 Tasting note
17 Feb 2018 3:45 pm
wombat157 gave this whisky 80 points
Color
Pale straw
Nose

Müsliflocken, leichter Alkohol, reife, leicht saure Pflaumen, Limettenabrieb, Vanillecrème mit Karamellsauce, Hobelspäne, grüne Zweige, zuerst primär süß, dann trockener werdend.


Taste

Pflaumen, Aprikosen,  mit einem leichten Alkoholstich, kühlend, leichte Eiche, hinten heraus trockener werdend, Speichelfluß setzt ein. Insgesamt leichte und helle Aromen.

Finish

Mittellang, Holz, der Alkohol bizzelt, an der Zunge trockener werdend, leichte Eichenbitterkeit und weiße Schokolade 


Comments

Ein jüngerer, leichter, unkomplizierter Malt, harmonisch aber einfach, mit eher gelben, hellen Noten. Ein Everyday Dram! Leider immer wieder unterschätzt.


Blindverkostung!

Tuco1972
Expert Junior Tuco1972 Review note
07 Feb 2018 4:25 pm
Tuco1972 gave this whisky 82 points
Weighted Rate
82.1
Nose
81
Initial taste
83
Body
82
Finish
82
Price
85
Presentation
80
Gloin
Expert Senior Gloin Tasting note
29 Jan 2018 9:47 pm
Gloin gave this whisky 86 points
Color
Jonquiripe corn
Nose


Orange, Limette, Grapefruit, Holz, Erde, Salbei, Thymian, eine Spur Karamell, im Hintergrund etwas Sherry

Taste


Kühler Antritt, eine Mischung aus herben, süßen und säuerlichen Noten, die Schale von Zitrusfrüchten, leichte Bitterkeit, Limone, herbe Vanille, eine Andeutung von Schokolade, Malz, nordisches Bier, Alsterwasser

Finish


Würziges, leicht bitteres Holz, Malz, süßlicher werdend, Sauerteigbrot, Bier, mittellang

Comments


Der Geruch entfacht ein spannendes Wechselspiel aus frischen Frruchtnoten und herberen Kräuter- und Holznoten, vergleichbar mit einem Bitterlemon.

Dieser Eindruck setzt sich im Mund fort, besonders die Assoziation von Alsterwasser gefällt mir.

Im Abgang setzt sich dann die Eiche gegenüber der Frucht durch.


Blindverkostung

www.fassstark.de
matts
Expert Senior matts Tasting note
29 Jan 2018 8:39 pm
matts gave this whisky 70 points
Color
Yellow gold
Nose

Glenfiddich 12 - Verkostet als Blindsample: www.fassstark.de, Sample 3 "Experiment – Vergleichbarkeit von Tastingnotes" Grundaromen: Zitrusaromen, Frucht, Würze, Getreide, Malz, Karamell, grüner Tee / Kräutertee, Alkohol, Wachs*, Vanille*; Anm.: * = kaum Beschreibung: Die Nase ist fruchtig, würzig, „herbal“ und leicht süßlich. Ich muss auf Anhieb an grünen Tee denken. Hinzu kommen Kräuternoten, die mich an Thymian erinnern, ein bisschen Kerzenwachs, grüne Äpfel und Zitrusaromen (Zitronen und Limetten). Gerstenmalz und ein wenig Karamell ergänzen das Bild. Nach den ersten zwei Schlucken macht sich ganz leicht noch etwas Vanille bemerkbar.

Taste

Grundaromen: Würze (Pfeffer), Holz (Eiche), grüner Tee / Kräutertee, Getreide, Malz, Kaffee, Nuss*, Frucht* Beschreibung: Der Antritt im Mund ist sehr klar. Geschmacklich gibt es (leider) viel weniger Frucht- und Kräuteraromen, als ich es von der Nase erhofft habe. Stattdessen kommt zunächst eine leicht pfeffrige Würze auf, die in einen zaghaft nussigen Geschmack nach Cerealien übergeht. Neben ein wenig Gerstenmalz machen sich gegen Ende noch (dünner) Kaffee und ein leichter Eichengeschmack breit. Geschmacklich extrem dünn: fast wie viel zu dünner Tee. Nur mit Wohlwollen kann ich einzelne Fruchtnoten erahnen: mehr als grüne Äpfel und Birnen bringen die 4cl aber wirklich nicht auf die Kette. Ein deutlicher Abfall gegenüber der Nase: wässerig, eindimensional und langweilig.

Finish

Grundaromen: Frucht (wenig), Holz (wenig), Kaffee (dünn), Tee (dünn) Beschreibung: Das Finish ist mittellang. Für mich geschmacklich nichtssagend und fast schon charakterlos. Ein paar verhaltene Äpfel treffen auf schwache Eiche, dünnen Kaffee und zu kurz gezogenen Kräutertee.

Comments

Charakter: Dieser nicht getorfte Whisky ist vor allem eines: leicht, wässrig, dünn. Während die Nase noch recht gefällig ist, präsentieren sich Geschmack und Finish bemerkenswert nichtssagend. Bewertung: Dafür muss ich nun wirklich keinen Whisky trinken. Möglicherweise liegt es an meiner Tagesform, aber diesem Whisky hätte ich heute im direkten Vergleich sogar einen ordentlichen Husten- und Bronchialtee vorgezogen. In der Gesamtschau wie ein „Schatten eines Whiskys“: keine Intensität (leicht), kein Körper (flach), wenig Geschmack (langweilig). Ein kleiner Tipp, für all diejenigen, in deren Glas sich dieser Tropfen verirrt: (falls überhaupt), dann bloß schnell trinken! Nach einer unbeabsichtigten 30-40-minütigen Unterbrechung/Standzeit verflachte der Geschmack noch mehr. Was bleibt positiv formuliert? (i) „Easy-to-drink“? Ja. (ii) „Geeignet für Anfänger, die sich vorsichtig an Whisky herantasten möchten“? Bedingt. Wäre das mein erster Malt gewesen, hätte ich nicht wirklich das Bedürfnis gehabt, einen zweiten zu trinken. 70 Punkte.

Whiskybase

Whiskybase is founded in 2007 with the goal to create the biggest resource of whisky information in the world. A community driven website built by and for whisky enthusiasts.  




Whiskybase B.V. 
Zwaanshals 530 
3035 KS Rotterdam 
The Netherlands 

KVK: 60207205
VAT: NL853809112B01

Copyright © 2018


Forgot your password?

Login