Whiskybase uses tracking cookies in order to improve the website. Do you allow Whiskybase to place these cookies?

You can always change your decision under the privacy settings of your account.

Regardless of your choice Whiskybase places functional cookies to store settings and account information.

Overall rating 284 votes 89.54

Tastingtags

53 Notes

Edward MacKenzie
Member Senior Edward MacKenzie Note
30 Oct 2017 8:13 pm
Edward MacKenzie gave this whisky 92 points

Die Götterflasche!
Ich liebe den eigenständigen Geschmack von Bunnahabhain.
Der 12er, für mich der Beste Standard!
Der 18er, hat mich schlicht umgehauen!
Und nun die ultimative Steigerung, der 25er!

Typisch Bunna, wenig Eiche trotz 25 Jahren Reifung.
komplex, reif, vollmundig.
Hat alles, was ein Bunnahabhain haben muss, nur eben
noch eine Schippe mehr!

92/100

thijs100
Expert Senior thijs100 Tasting note
15 Aug 2017 2:15 pm
thijs100 gave this whisky 90 points
Color
Chestnutoloroso sherry
Nose

Very delicate. It takes some time to open up. Polished leather, varnish and some sweet bell pepper powder at first. But those aromas quickly make way for orange marmelade, blueberries, apricots and plums. Finally some salty soy sauce. Subtle, gently sherry influence. Superbly balanced.

Taste

Sweet and oily, with a fair amount of old wood influence. Really elegant. It makes me want to stop writing notes, and just simply enjoy it. But alas, you can't always do what you want ;) Honey and raisins, and again orange marmelade. Finally a whiff of menthol and very subtle smoke, followed by a spicy edge.

Finish

Quite spicy and drying, before returning to honey and raisins.

Comments

Just a wonderful, well-aged Bunnahabhain. It tastes as if quite a bit of older casks went into this. A whisky to savour and take your time with.

Signature Picture | Signature Picture
StyrianSpirit
Expert Junior StyrianSpirit Review note
10 Jun 2017 8:57 pm
StyrianSpirit gave this whisky 91 points

Geruch: Bei einem späteren Tasting aus dem Bordeaux-Rotweinglas ist der Sherry präsenter, dann folgen, gut gestaffelt, eher erdige Kräuternoten und Minze. Die Süße ist grundsätzlich intensiver.

Geschmack: Kommt wieder sehr prickelnd auf den Gaumen und in den gesamten Mundraum. Die Kräuter- und Salznoten folgen, ehe schlussendlich auch Noten dunkler Früchte zu spüren sind.

Abgang: Der Abgang ist auch aus dem Rotweinglas von Kräuterwürze und Salzgischtnoten geprägt. Die Eiche kommt später stärker als aus dem Whiskynosingglas zur Geltung, ebenso melden sich abschließend die Sherrytöne deutlicher.

Fazit: Die Grundcharakteristik profitiert auch bei diesem Bunnahabhain vom großen Rotweinglas: Die Aromen kommen feiner und besser gestaffelt zur Geltung.

Weighted Rate
90.5
Nose
92
Initial taste
91
Body
90
Finish
90
Price
89
Presentation
90
My Collection
StyrianSpirit
Expert Junior StyrianSpirit Tasting note
09 Jun 2017 5:26 pm
StyrianSpirit gave this whisky 91 points
Color
Auburn
Nose

Die erste Nase ist geprägt von Kräutern, Salz und Sherry, unterlegt von zarter Minzfrische. Mir fällt spontan der "maritime Charakter" auf und ich erinnere mich an den Old Pulteney 21y.

Taste

Auf die Zunge kommt er das erste Mal überraschend prickelnd und dennoch fein ölig. Dann melden sich im Mundraum die Kräuternoten, die ich schon vom 12er-Bunna kenne, ergänzt wieder um erdige Aromen, ehe schlussendlich der Sherry folgt. Die dunklen Früchte hab' ich erst beim dritten Schluck am Gaumen.

Finish

Der Abgang nach dem ersten Schluck und Rollenlassen im Mund war nicht überwältigend. Es bleiben die erdigen Kräternoten mit etwas dunklem Sherry; die Fass-Eiche spüre ich bei den ersten Schlucken nicht. Beim dritten Taste kommt etwas "alte Bibliothek" auf, aber immer noch sehr dezent im Hintergrund.

Comments

Den Bunnahabhain XXV muss man langsam entdecken. Auch in diesem Fall beweist sich wieder, dass die ersten Schlucke aus einer frisch geöffneten Flasche vielleicht die Hälfte des Potenzials eines Whiskys freilegen. Ich freu' mich schon sehr auf die zweite Hälfte. Vorerst ergibt das für mich 89 Punkte.

My Collection
Vince'
Expert Junior Vince' Review note
08 Jun 2017 7:54 pm
Vince' gave this whisky 93 points

Nase: Hui, da ist viel drin. Eingekochte rote Beeren, vor allem Himbeere und Erdbeere stechen heraus. Eine angenehme Vanillenote als auch Zartbitterschokolade, Walnuss und eine Art Fruchteteearoma schwingen ebenfalls mit. Generell ein schönes, angenehm weinartig saures Fruchtaroma mit eleganter herber Eiche aber immer mit einer eleganten süß-würzigen Komponente, die an eine ausgekratzte Vanilleschote erinnert. Alle Aromen halten sich in einem Gleichgewicht, ohne in eine extreme Richtung zu kippen. Im Hintergrund findet sich nach einiger Zeit eine erdige, würzige, Tabak/Leder Komponente, die das ohnehin schon üppige Aroma begleiten. Die Nase sagt mir schon mal sehr zu! Mit mehr Sauerstoff treten die würzig herben Aromen etwas stärker in den Vordergrund, ohne jedoch zu einem Ungleichgewicht zu führen.

Nach weiteren 20 Minuten geht der Tropfen in eine vermehrt nussige Richtung. Geröstete Haselnüsse und das herb-nussige Aroma von Walnüssen ist zu verspüren. Passt aber weiterhin exzellent in das Gesamtaroma.

Geschmack: Weich, dezent süß was etwas an süße Minze mit Toffee erinnert; wunderbar würzig und angenehm prickelnd entwickelt sich das Aroma im Mund. Süße Früchte kann ich nicht direkt identifizieren, aber eine angenehme Säure begleitet das ansonsten sehr dominant würzige Aroma des Tropfens. Mit der Zeit wird die würzige Tabak/Leder Assoziation immer stärker, ohne jedoch eine überaus starke Bitterkeit mit sich zu bringen. Eine elegante Zartbitterschokolade und Vanille begleiten das Aroma ebenfalls mit.

Im Nachklang meldet sich dann aber doch nochmal die Eiche zu Wort, aber nicht mit dem bitteren, muffigen Hammer, sondern sehr elegant würzig und zartbitter, was mich unter Anderem Milchkaffee mit Vanille Aroma assoziieren lässt. Der Abgang ist lang und belegt die Zunge, allerdings kaum mit Restfrucht, sondern eher mit dezenter Würze von Kräutern und zartbitteren Noten der Eiche.

Fazit: Die Nase ist sehr komplex und gelungen. Vor allem der Geschmack ist wirklich genau mein Fall. Der Preis ist schon sehr dekadent und kein Tropfen für den 0815-Moment am Abend. Diese volle Ladung der Würze, die auf die Zunge abgeladen wird ist Hammermäßig! Dennoch ist der Malt in keiner Weise unausgeglichen und sehr vielschichtig.


Weighted Rate
92.8
Nose
92
Initial taste
93
Body
94
Finish
93
Price
88
Presentation
96
malthead-sven
Expert Senior malthead-sven Tasting note
19 Nov 2017 8:22 pm
malthead-sven gave this whisky 92 points
Color
Auburn
Nose

## zusammen verkostet mit dem 18er (WID 21052) ##


farblich nahezu identisch mit dem 18er, zeigt sich der 25er in der Nase doch komplexer, weniger Sherry, dafür Marzipan, Pflaumen, Orangen und später würziger

Taste

der Geschmack ist mild, weich und ausgewogen, ohne jedoch ansatzweise schwach zu sein, viel mehr wie ein flüssiges Toffee auf der Zunge

Finish

lang, mit angenehmer Bitterkeit

Comments

im Geschmack gefällt mir zwar der 18er besser, allerdings sind Aroma und Abgang beim 25er sogar noch komplexer. Ob das den viel höheren Preis rechtfertigt muss jeder selbst entscheiden.

#Perlentaucher
matts
Expert Senior matts Note
13 Nov 2017 8:30 pm
matts gave this whisky 90 points

Auf den Whisky & Tobacco Days 2017 probiert. Für eine detaillierte Tastingnote reicht es nicht mehr, obwohl ich extra vor die Tür gegangen bin, um mich auf diesen guten Tropfen zu konzentrieren. Ich wolle immer mal einen Bunna XXV probieren und habe extra darauf geachtet, die 46,3%-Abfüllung zu erwischen. Auf jeden Fall eine gute Entscheidung. Ein sehr harmonischer Islay mit eher dezentem Torfrauch. Sehr schöner Gerstenmalz- und Organgengeschmack und ein schönes ausgewogenes Finish. Ein klasse Malt, dem ich spontan 90 Punkte gegeben habe, aber vollständig "gepackt" hat er mich nicht, d.h. eine Großflasche davon brauche ich nicht unbedingt.

pianoman
Expert Senior pianoman Tasting note
04 Nov 2017 9:36 am
pianoman gave this whisky 91 points
Color
Auburn
Nose

Voll und rund. Rosinen, Bienenwachs, eine Spur Rauch. Orangenschale und ein Hauch Pfeifentabak. Kampfer, etwas getrocknete Gartenminze, Eukalyptus. Moos, feuchte Erde und altes morsches Holz.

Taste

Ölig, süßlich. Dunkler Honig, Pflaumen, Himbeeren, Rübensirup. Bienenwachs, Pfeffer. Altes Holz, Espresso, trockene Erde.

Finish
Comments
Macheye
Expert Senior Macheye Tasting note
03 Nov 2017 10:12 am
Macheye gave this whisky 91 points
Color
Burnished
Nose

Subtle and needing some time to relax and show its true colours, so give it some breathing space. Pronounced orange peels, nectarines and hedgerow berries are joined by leather bound books, sultanas and dates, and wood lacquer. Sweet notes from ginger snap biscuits. Bitter notes from dark chocolate and savoury notes from roasted nuts – this covers all the bases. Refined.

Taste

There we go. Full-bodied and highly expressive. Now 25+ years of wood is coming out in full force – old furniture, polishes and lacquers, wood saps and resins. You’re under no false perceptions about the age of this whisky. Spicing is also dialled up here with cinnamon and cardamon and also a vague back palate taste of charred oak. The sherried nature of this whisky is not forgotten with chocolates, fudges, raisins and smouldering golden tobaccos all very much in play.

Finish

Long and fading from sharp spices into sweet sherried flavours with some slight astringency.

Comments

Bunnhabhain 25 year old is elegant and indulgent. It offers superb balance, vibrant fruit and pronounced aged sherry flavours. Of course, none of this sounds like it comes cheaply, and it doesn’t – around £325 is the current toll for this crackerjack bottling. But, if you’re looking for an extravagance, this comes with a hearty recommendation – pour, rest, then kick back and enjoy!

https://www.thedramble.com/tastings/bunnahabhain/bunnahabhain-25-year-old/

www.thedramble.com - it's a matter of opinion...add yours
Achany
Connoisseur Achany Review note
17 Sep 2017 9:15 pm
Achany gave this whisky 88 points

on the nose wonderful! berries, Marmelade, some orange, honey, just wonderful. on the palate a Little bit too much oak for me. very spicy and that overshadows the sweetness of the malt. still wonderful dram but just not the top notch I expected

Weighted Rate
87.9
Nose
91
Initial taste
87
Body
87
Finish
86
Price
85
Presentation
92

Whiskybase

Whiskybase is founded in 2007 with the goal to create the biggest resource of whisky information in the world. A community driven website built by and for whisky enthusiasts.  




Whiskybase B.V. 
Zwaanshals 530 
3035 KS Rotterdam 
The Netherlands 


Copyright © 2017


Forgot your password?

Login